1 Suchergebnisse zum Thema

Suche beenden

Autoklav

Unsere Autoklaven werden für die thermische Behandlung von Faserverbundwerkstoffen im Überdruckbereich eingesetzt.

Die thermische Behandlung der Stoffe erfolgt wegen des typischen Abschlusses gegenüber der umgebenden Atmosphäre chargenweise (Batch-Betrieb).

Der hohe Druck im Inneren des Autoklav wird genutzt, um die einzelnen Laminatschichten zu verpressen. Meist wird das Bauteil gleichzeitig evakuiert, um überschüssige Luft aus dem Faserverbund vollständig zu entfernen.

EURO-COMPOSITES® hat zur Zeit zwei Autoklaven in Betrieb:

ø 2000 x 6000 mm (6 bar) bzw. ø 3000 x 8000 mm (8 bar), mit einem 24-Punkt- bzw. 40-Punkt-Vakuum-Messsystem und Aushärtetemperaturen von 180°C (Standard), bis zum Maximum von 250°C.

 

 

Eines ist immer konstant geblieben: Unser Anspruch an die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen.